Unser Qualitätssiegel

Merothisches Reithalfter
Original MR-Ledergebiss
Merothische Hundeleine
Merothischer Sicherheitssteigbügel
Merothische Aufstiegshilfe
 
 
Grundausführung und
Ausführung mit Kopfriemen sowie Spezialzügel
als Grundausstattung

Eigenschaften: Das Merothische Reithalfter (auch "MR" genannt) ist eine gebisslose Zäumung. Durch die einseitige oder beidseitige Zügelaufnahme erfolgt eine mechanische Einwirkung und erzeugt damit einen halben bis vollen Rundschluss. Eine Verletzungsgefahr im Anwendungsbereich des Halfters ist im Gegensatz zu anderen Zäumungen ausgeschlossen.

Das MR ist für jede Reitsportart und Reitweise verwendbar. Weiterhin kann es zum Fahren, Longieren (gesamte Bodenarbeit), Ausbilden und Führen ohne Kette verwendet werden. Gerade zum Anreiten junger Pferde und im Umgang mit sehr feinfühligen, sensiblen Pferden zeigt das MR durch seine optimale und absolut schmerzlose Einwirkung hervorragende Ergebnisse.

Besonders große Vorteile bietet das MR in Reitschulen dem Anfänger und somit auch dem Schulpferd. Mit dem MR werden Pferde nicht unnötig im Maul gestört und belastet. Das MR bleibt bei jeder Zügelaufnahme ruhig auf seiner vorher justierten Position liegen.
Beim Ausreiten kann man sein Pferd ohne Anlegen eines weiteren Stallhalfters auch einmal grasen lassen. Im Winter entfällt das lästige und zeitaufwendige Gebißaufwärmen.

Das MR läßt sich in jede konventionelle Zäumung verschnallen. Das heißt, dass Sie mit dem MR in der Grundausführung das System der gebißlosen Zäumung anwenden können. Mit dem MR in der Grundausstattung besitzen Sie eine vollständige Zäumung mit Kopfriemen und Spezialzügel. Das System der MR Zäumungen ist so aufgebaut, dass Sie Ihr Merothisches Reithalfter in der Grundausführung komplettieren können bis hin zur Universalkombination mit Ledergebiss.

Anwendung: Beim Reiten mit einem MR sollten die Zügelhilfen immer nur kurz eingesetzt werden. Sie erkennen schnell, dass die Einwirkung dabei sehr präzise und exakt ist. Wichtig ist dabei, den Schließmechanismus des Halfters zu beachten.

Weiterhin kann das MR universell verwendet werden zum:

  • Perfekten Führen ohne schmerzhafte Kette
  • Mitführen von Hand- und Packpferden
  • Anreiten junger Pferde
  • Longieren, der gesamten Bodenarbeit
    (Ausbinder, Stoßzügel, Doppellonge)

Zum Anreiten und Ausbilden von jungen und/oder sehr sensiblen Pferden hat das MR weltweit sehr große Aufmerksamkeit als vielseitige Verwendungsmöglichkeit ohne andere Hilfsmittel erzielt.
 
nach oben
 
 

Merothisches Reithalfter in der Grundausführung
Bild größer
Eigenschaften: Die Universalkombination beinhaltet alle oben genannten Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten des MR. Weiterhin besitzt sie Funktionsmöglichkeiten, die sie zu der Zäumung überhaupt machen.
Die Universalkombination ermöglicht es Ihnen, das MR mit jeglichem Gebiss - wie der Name schon sagt - kombiniert zu verwenden (z.B. das Original MR-Ledergebiss). Mit dieser Zäumung haben Sie die Möglichkeit der gleichzeitigen Einwirkung auf Halfter und Gebiss über einen Zügel. Die Haupteigenschaft besteht in der Justierbarkeit des Einwirkungsgrades von Halfter und Gebiss. Die Zaümung lässt sich z.B. so einstellen, dass 90% auf Halfter und 10% auf Gebiß geritten wird. Ebenso sind Einstellungen wie 50% zu 50% möglich, oder Einstellungen auch ohne Einwirkung auf Gebiss oder Halfter. Hierbei überwacht das MR die vom Reiter oder Fahrer eingestellte Gebissbelastung.

Anwendung: Der Anwendungsbereich der Universalkombination ist sehr umfangreich. Sie dient dazu, Pferde schonend an ein Gebiss zu gewöhnen oder sie auch zu entwöhnen. Dem Reiter bietet sie die Möglichkeit der doppelten Einwirkungsmöglichkeit - mit der oben schon genannten Justierbarkeit. Aber auch dem Reitanfänger hilft sie bei genauer Einstellung, das Pferd nicht unnötig zu belasten oder gar zu verletzen.

Material: Die MR Zäumungen sind aus hochwertigem, rein vegetabil (pflanzlich) gegerbten Leder hergestellt. Dieses Leder beziehen wir ausschließlich Gerbereien in Deutschland. Das garantiert uns immer eine 1a Qualität.
In das Nasenteil des MR ist eine Spezialstahlfeder eingearbeitet, die einen ganz speziellen Härtegrad besitzt und so das mechanische Schließen und Öffnen des Halfters bewirkt. Der Bereich zwischen Halfter und Auflagebereich des Pferdes wird durch eine wasserabweisende Neopreneinlage gepolstert. Sie bewirkt eine ganz sanfte aber gezielte Einwirkung auf die seitlichen Partien der Nase. Wichtig ist dies im Vergleich zu herkömmlichen gebisslosen Zäumungen, die auf den Nasenrücken einwirken. Die in das MR eingenähten Ringe bzw. die eingebauten Schnallen sind vernickelt.
Unsere Zügel haben auf der Innenseite eine Spezialeinlage eingearbeitet, die sehr griffig ist und es dem Reiter ermöglicht, auch ohne Handschuhe zu reiten (Zügel in natur werden nicht mit dieser Einlage geliefert).

Hergestellt wird das MR - wie auch alle anderen Produkte - in Handarbeit, und zwar in unserer eigenen Werkstatt. Von der Auswahl des Leders, dem Einkauf, bis hin zum Versand oder bis zum Verkauf auf Messen bleiben die Produkte somit in einer Hand. Sie erhalten also ein Produkt "Made in Germany".

Pflege: Das MR kann mit einem guten Lederfett behandelt werden. Ein Muß ist die Pflege der überkreuzten Zügelriemen. Diese sollten immer gut gefettet sein, um eine optimale Funktion des MR zu garantieren. Bringen Sie das Lederfett bitte nicht mit Schaumeinlage in Berührung, da diese sich sonst lösen kann.

Empfehlung: Wenn Sie die genannten Anlegehinweise genau beachten, lässt sich jedes Pferd mit einer gewissen Gewöhnungszeit und mit entsprechendem Training mit dem MR reiten. Damit das Pferd Sicherheit verspürt, sollte das MR beim ersten Gebrauch grundsätzlich in der geschlossenen Reitbahn verwendet werden. Pferde, die noch sehr stark an den Umgang mit Metall- oder Kunststoffgebissen gewöhnt sind, benötigen z.T. mehr Training. Hier empfiehlt sich die Universalkombination, mit der Sie die Möglichkeit haben, Ihr Pferd Schritt für Schritt vom Gebiss zu entwöhnen.
 
nach oben
 
 

Universalkombination mit Ledergebiss
Bild größer
Eigenschaften: Das Original MR-Ledergebiß ist in seiner Handhabung sehr pferdefreundlich, da es sich der jeweiligen Anatomie des Pferdes genau anpasst. Es besteht keine Verletzungsgefahr, denn das Leder stellt im Gegensatz zu herkömmlichen Gebissen keinen Fremdkörper im Pferdemaul dar. Die Pferde nehmen das Leder sehr gerne an und spielen mit der Zunge unter dem Gebiß. Durch die feste Arretierung des Gebisses im Pferdemaul, durch die Fixierung auf dem Ladenbereich durch die Backenzähne und außerhalb durch die Verschnallung mit dem Kinnriemen, lässt sich dieses Gebiss sehr genau positionieren. Daraus ergibt sich die Möglichkeit, über den Zügel sehr fein und exakt auf das Pferd einzuwirken. Die Zügelhilfen lassen sich so auf das Minimalste beschränken.

Anwendung: Das Original MR-Ledergebiss ist in seiner Anwendbarkeit sehr vielseitig und für jede Reit- und Fahrsportart verwendbar. Es gibt keine Einschränkungen. Gerade als Ausbildungsgebiss und zur Korrektur oder bei sehr sensiblen und feinfühligen Pferden hat sich dieses Gebiss bestens bewährt.

Spezial "Reiten Indianisch": Es besteht die Möglichkeit, sein Pferd nur mit dem Original MR-Ledergebiß und Zügel zu reiten. Sie benötigen keinen weiteren Kopfriemen oder Zaum. Voraussetzung ist, dass Ihr Pferd ein gut ausgeprägtes Kinn besitzt und die Spalte lang genug ist (siehe auch Testbericht "Reiten Indianisch").
Hinweis: Wenn Sie nur mit dem Original MR-Ledergebiß reiten möchten, müssen Sie die ersten 15 Minuten zumindest mit einem zusätzlichen Kopfriemen reiten, damit das Gebiss etwas Hilfe hat, sich der Anatomie des Pferdemauls anzupassen.

Material: Das verwendete Leder ist rein vegetabil (pflanzlich) gegerbt. Es enthält keine Farbstoffe oder Färbemittel. Die Metallringe sind aus Edelstahl.

Pflege: Legen Sie das Original MR-Ledergebiß vor dem ersten Gebrauch etwa 10 Minuten vollständig in ein Sonnenblumenöl ein. Dies sollten Sie im monatlichen Rhythmus wiederholen. Nach jedem Gebrauch mit Wasser und Bürste reinigen.

Bei Pferdehusten: Das Original MR-Ledergebiß 60 Minuten oder länger in eine Hustenemulsion einlegen. Danach Gebiss anlegen und reiten. Durch das Kauen auf dem Gebiss werden die oberen Rachenwege besser erreicht, als durch das einfache Schlucken der Hustenemulsion.

Lederpelham: Sie erhalten das Original MR-Ledergebiß auch als Pelham.
 
nach oben
 
 

Original MR-Ledergebiss
Bild größer
Eigenschaften: Mit der Merothischen Hundeleine haben Sie die Möglichkeit, Ihren Hund vom Pferd aus An- und Abzuleinen, und zwar ohne absteigen zu müssen. Die Leine besteht aus zwei Teilen: Dem eigentlichen Leinensystem mit integriertem Halsteil und dem Führteil. Das Führteil ist so gedacht, dass man es sich um die Schulter legt oder als Handschlaufe verwendet. Beide Teile sind mit einem Wirbel und Karabiner verbunden.

Anwendung:
Vorbereitung, Halsweite einstellen
Die Merothische Hundeleine besitzt ein integriertes Halsteil. Sie benötigen kein zusätzliches Halsband. Vor der ersten Verwendung müssen Sie aber - wie auch beim Halsband - einmal die Halsweite einstellen. Sie haben die Möglichkeit der individuellen Verstellbarkeit. Im oberen Bereich des Systemteils der Leine sind Bohrungen angebracht. Im Bereich dieser Bohrungen ist ein Stahlschiffchen angebracht. Durch das Verschieben dieses Schiffchen innerhalb dieses Bohrungsbereichs können Sie die Halsweite verstellen. Achten Sie darauf, dass nach einem Verstellen im oberen Bereich des Systems Schiffchen, Lederschlaufe und Wirbel wieder eng beieinanderliegen.

Anleinen
Voraussetzung für den optimalen Gebrauch der Merothischen Hundeleine ist ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Reiter, Pferd und Hund. Das heißt Pferd und Hund müssen so aneinander gewöhnt sein, dass beide ruhig nebeneinander stehen (Hund auch sitzend).
Zum Anleinen wird die im Systemteil eingebaute Halsschlaufe (die vorher eingestellt wurde) weit geöffnet. Diese legt man dann von oben (Reiterposition) um den Hundekopf. Liegt die Schlaufe um den Hals des Hundes, schließt man die Halsung durch Hochziehen am Führteil. Wichtig ist zu wissen, dass die Halsung kein Würger und keine Schlinge ist. Sie schließt nur so weit, wie Sie es vorher eingestellt haben. Der Hund ist damit angeleint. Das Führteil halten Sie in der Hand oder legen Sie es sich um die Schulter.

Ableinen
Das Leder des Systemteils besteht aus einem Teil. Dieses Leder läuft parallel. Auf einer Seite sind die schon genannten Stahlschiffchen eingebaut. Will man den Hund ableinen, hebt man das Systemteil nur auf der Seite an, wo diese Stahlschiffchen eingebaut sind. Mit dieser Betätigung öffnet sich die Halsung, und der Hund löst sich von der Leine.

Material: Das verwendete Leder ist rein vegetabil (pflanzlich) gegerbt. Metallteile bestehen aus vernickeltem Stahl. Die Hundeleine wird in Handarbeit von uns selbst hergestellt.

Pflege: Die Leine sollte regelmäßig mit Lederpflegemittel behandelt werden, um eine gute Funktion zu ermöglichen. Ebenso tut auch eine Speckschwarte sehr gute Dienste. Bitte nicht überfetten.
 
nach oben
 
 

Merothische Hundeleine
Bild größer
Anmerkung: Der Merothische Sicherheitssteigbügel und die Merothische Aufsteighilfe sind die einzigen Produkte, die wir nicht in unserer Werkstatt herstellen. Beides sind Erfindungen von Herrn Erwin Meroth und werden von einem Beschlagshersteller in Lizenz produziert. Der Merothische Sicherheitssteigbügel ist auch bekannt unter dem Namen 4-Gelenk-Sicherheitssteigbügel.

Eigenschaften: Die Grundeigenschaft des Merothischen Sicherheitssteigbügels besteht darin, dass sich der Reiter in einer Gefahrensituation sehr schnell von den Steibügeln löst und nicht in ihnen hängenbleibt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Bügeln ist dies gegeben. Dies wird durch die eingebauten Gelenke erzielt, die ein Abknicken ermöglichen.
Sie können den Merothischen Sicherheitssteigbügel direkt bei uns beziehen, oder Sie erhalten ihn im Fachhandel.

Anwendung: Es besteht keinerlei Einschränkung für die Verwendbarkeit dieses Steigbügels. Wegen seiner Nebeneingenschaften eignet er sich speziell auch für den Spring-, Distanz- und Vielseitigkeitsreitsport.
 
nach oben
 
 

Merothischer Sicherheitssteigbügel
Bild größer
Eigenschaften: Sie ermöglicht dem Reiter die Aufstiegshöhe für den Reitstiefel um mehr als 10 cm zu senken. Dies ist von Vorteil bei sehr großen Pferden oder bei Reitern, die kleiner oder ggf. gehandikapt sind.
Sie können die Merothische Aufsteighilfe direkt bei uns beziehen, oder Sie erhalten Sie im Fachhandel.

Anwendung: Beim Aufsitzen wird der Bügel aufgeklappt. Man steigt mit dem Reitstiefel nicht sofort in den Steigbügel, sondern zuerst in die heruntergeklappte Aufsteighilfe. Hat man die Reitposition eingenommen, wird die Aufsteighilfe am Steigbügel hochgeklappt und eingerastet.
 
nach oben
 
 

Merothische Aufstieghilfe
Bild größer